Die Segel Richtung Zukunft setzen

Das IBWF-Beraternetzwerk für den Mittelstand

 

Wenn es um die Suche und Beantragung von Fördermitteln geht, ist das IBWF – Institut für Betriebsberatung, Wirtschaftsförderung und -forschung e.V. – die erste Wahl. Als Partnerverband des BVMW vereinigt das IBWF bundesweit mehr als 800 Unternehmensberater, Rechtsanwälte / Notare sowie Steuerberater / Wirtschaftsprüfer. Das IBWF-Netzwerk setzt auf Qualität: So erfüllen IBWF-zertifizierte Unternehmensberater die strengen Anforderungen des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) als Voraussetzung für geförderte Beratungen. Wer fachlich versierte und zertifizierte Berater sucht, die auch bei der Erlangung von Fördermitteln unterstützen können, findet auf der Homepage des Verbands die geeigneten regionalen Ansprechpartner:

www.ibwf.org | www.mittelstandsberater.de

Förderberatung „Forschung und Innovation“ – ein Wegweiser

 

Unter dem Motto „Ideen – Innovation – Wachstum“ versteht sich die Förderberatung „Forschung und Innovation“ des Bundes als erste Anlaufstelle für Förderinteressierte. Diese Plattform wird von den Ministerien für Bildung und Forschung, für Wirtschaft und Technologie, für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung sowie dem Auswärtigen Amt unterstützt. U.a. stellt die Plattform neun Programme zur Innovationsförderung für KMU vor und bietet einen telefonischen „Lotsendienst für Unternehmen“.

www.foerderinfo.bund.de


Förderdatenbank – Recherchieren im Netz

 

Die Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie gibt einen schnellen Überblick über Förderprogramme der Länder, des Bundes und der EU. Unter dem Stichwort „Förderwissen“ werden spezielle Programme zur Förderung von „Forschung und Innovation“ vorgestellt. Für den Mittelstand gehören hierzu beispielsweise die ERP-Innovationsprogramme sowie Starthilfen zur Existenzgründung. Ein Recherchetool unterstützt die gezielte Suche nach passenden Förderungen.

www.foerderdatenbank.de


ZIM – Zentrales Innovationsprojekt Mittelstand

 

Bis 31. Dezember 2013 können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie mit diesen kooperierende Forschungseinrichtungen eine Förderung aus dem Zentralen Innovationsprojekt Mittelstand (ZIM) beantragen. Dieses Programm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie ermöglicht eine Teilfinanzierung von Projekten. Die Projektförderung wird als „nicht rückzahlbarer Zuschuss“ gewährt. Die Antragsbearbeitung dauert ca. 3 Monate.

www.zim-bmwi.de